Wunderkuchen: der ideale Hochstapler

Jeder Hobbybäcker hat seine Lieblingsrezepte für die verschiedensten Kuchen, Torten und Backwerke. Bei Fondant-Torten brauche ich luftige doch stabile Kuchenschichten. Wenn es einfach schokoladig sein soll schwöre ich auf meinen Schokoholic-Kuchen. Bei Kuchen für Erwachsene darf es gerne OmaBuchholz sein und wenn es ein heller, vanilliger Boden werden soll dann auf mein Stapel-Wunder.

Das Rezept ist sehr variable und absolut geling sicher!! Da ich meine Törtchen meistens in der Größe von 16ner Springformen herstelle hierzu das Rezept. Der Kuchenteig eignet sich jedoch auch für einen Blechkuchen oder eine 20er Springform.

Zutaten für zwei 16ner Springformen:
  • 4 Eier (M)
  • 200g feiner Zucker
  • 2 Vanillestangen
  • 200ml Öl
  • 200ml Flüssigkeit
  • 300g Mehl (405)
  • 1 Pck Backpulver
Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Das Mark aus den Vanillestangen kratzen. Anschließend die Eier, Zucker und das Vanillemark mit Hilfe des Küchenhelferleins schaumig rühren. Danach langsam das Öl und die Flüssigkeit dazugeben und bei niedriger Stufe weiter rühren. In der Zwischenzeit das Mehl mit dem Backpulver sieben und unter den Teig heben.
Den Kuchen in eine gefettete Springform geben und bei 180° 35 Minuten backen. Die Stäbchenprobe nicht vergessen und anschließend sehr gut auskühlen lassen.
Als Flüssigkeit eignet sich absolut alles. Von Milch über Säfte oder Fanta.
Ich backe meine Böden immer einen Tag vor dem stapeln damit sie schneidbar sind.
Der Hochstapler ist für jeden Hobbybäcker geeignet! 😀
Bisher habe ich damit einen HelloKitty Cake, ein Törtchen mit Geisha und eine Hochzeitstorte gezaubert.