Grundrezept: Wiener Boden

Neben Biskuit und Wunderkuchen ist ein Wiener Boden aufgrund seiner Stabilität ideal für Torten. Für große Projekte ist er gut vorbereitbar und lässt sich eingefrieren ohne an Geschmack, Form und Feinporigkeit zu verlieren.

Zum nach backen habe ich Dir das Rezept in den gängigsten Springform Größen umgerechnet.

Wienerböden 2 x 30er Springform:
  • 20 Eier (M)
  • 1TL Salz
  • 16 EL kaltes Wasser
  • 4 TL Vanillemark
  • 660 g feinen Zucker
  • 800 g Mehl 550
  • 1800 g Speisestärke
  • 4 Päck. Backpulver
  • 480 g Butter
Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz und dem Wasser schaumig aufschlagen. Den Zucker in zwei Portionen dazu geben. Wenn das Eiweiß beginnt steif zu werden, dürfen die Eigelb dazu gegeben werden. Nachdem sich alles zu einer schönen homogenen Masse verbunden hat das Vanillemark zugeben und für einige Minuten bei mittlerer Stufe weiter rühren.

In der Zwischenzeit das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver in eine Schüssel sieben. Die Geschwindigkeit des Küchenhelferleins auf niedrig stellen, oder mit einem Kochlöffel weiter arbeiten. Die Mehlmischung Esslöffelweise zufügen. Die Butter in der Mikrowelle erhitzen und diese noch heiß in die Teigmasse geben.

Die Böden der Backformen mit Backpapier auslegen und den Teig in die Formen füllen.

Die Backformen dürfen nun für 35 – 40 Minuten bei 160°C (Umluft) in den Backofen.

Die Stäbchenprobe nicht vergessen. Danach Böden auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen und bis zur Weiterverarbeitung in Klarsichtfolie einpacken und kühl lagern.

Für kleinere Springformen einfach die Zutaten-Mengen wie folgt reduzieren:

Wienerböden 2 x 26er Springform:
  • 15 Eier (M)
  • 1 TL Salz
  • 12 EL kaltes Wasser
  •  3 TL Vanillemark
  • 490 g feinen Zucker
  • 600 g Mehl 550
  • 1500 g Speisestärke
  • 2 1/2 Päck. Backpulver
  • 360 g Butter

Die Backformen dürfen nun für 25 – 30 Minuten bei 160°C (Umluft) in den Backofen.

Wienerböden 2 x 16er Springform:
  • 10 Eier (M)
  • 1/2 TL Salz
  • 8 EL kaltes Wasser
  • 3 TL Vanillepaste
  • 330 g feinen Zucker
  • 400 g Mehl 550
  • 100 g Speisestärke
  • 2 Päck. Backpulver
  • 240 g Butter

Die Backformen dürfen nun für 20 – 25 Minuten bei 160°C (Umluft) in den Backofen.

Wienerböden 2 x 10er Springform:
  • 5 Eier (M)
  • 1/2 TL Salz
  • 4 EL kaltes Wasser
  • 1 1/2 TL Vanillemark
  • 170 g feinen Zucker
  • 200 g Mehl 550
  • 40 g Speisestärke
  • 1 Päck. Backpulver
  • 120 g Butter

Die Backformen dürfen nun für  15 Minuten bei 160°C (Umluft) in den Backofen.

Danach Böden auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen und bis zur Weiterverarbeitung in Klarsichtfolie einpacken und kühl lagern.

Für ein größeres Projekt einfach den Gefrierschrank soweit wie möglich ausräumen und die Böden einfrieren.

Bei gefrorenen Böden ist es wichtig diese langsam auftauen zu lassen. Daher am Abend vor der Weiterverarbeitung aus dem Gefrierschrank in den Kühlschrank legen.