Kürbis im Harry Potter Style: Muggel Gold

muggelgold1Für den Torten-Stammtisch in Esslingen benötigte ich etwas leckeres, neues und passendes zum Motto „Harry Potter“. Jedem H.P. Fan fallen jetzt unendlich viele Sachen ein. Allerdings hatte ich so meine Umsetzungsprobleme. Ich durchstöberte das WWW, Pinterest und einige Back-Foren doch der Funke wollte nicht springen.Als ich beim einkaufen durch die Regale und Gänge streifte und bei Einmachgläsern vorbei kam begann sich endlich eine Idee ihr Netz zu spinnen. Die Gläser eingepackt und ab ging es in die Obst- und Gemüseabteilung. Was passt zu Potter, in den Herbst und in diese Gläschen? Plötzlich lag er vor mir, schön gewachsen, tolle Farbe und solch einen wollte ich schon lange mal testen. Auf dem Heimweg kombinierte ich Zutaten und verwarf sie wieder. Passt nicht zum Motto, passt nicht zur Jahreszeit oder die Mixtur war mir etwas zu unwahrscheinlich.

mugglegold2Entstanden ist mein Muggle Gold oder für die „normale“ Welt das Kürbis-Orangen-Kompott mit Zimt.

 

Zutaten:
  • 2434 Kg Moschus Kürbis (mit Schale) Es macht nichts wenn es ein paar Gramm mehr o.weniger sind
  • 5 Orangen
  • 1500 g. Zucker
  • 3 Stangen Zimt
  • sehr großen Kochtopf
  • Sieb und Küchenschüssel
  • Einmachgläser
Zubereitung:

Den Kürbis mit einem Messer schälen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Den Kürbis in Würfel schneiden und in den Topf geben. Die Orangen mit einem Messer von der Schale befreien da alle drei Schichten der Schale entfernt werden müssen. Die Orangen dürfen nach dem würfeln ebenfalls in den Topf. Die Zimtstangen dürfen es sich nun auch bequem machen. Das Ganze zwei -drei Mal mit den Händen durchmischen.

Den Zucker darüber streuen, den Deckel aufsetzen und das Ganze für mindestens eine Nacht an einem kühlen Ort (Keller) durch ziehen lassen. Der Zucker hat über Nacht richtig viel Wasser gebildet und somit schwimmen die Fruchtstücke ganz entspannt im Topf.

mugglegold7

Nach dem quellen kommt das köcheln und deshalb darf der Topf nun bei mittlerer Hitze für eine Stunde köcheln.

Wenn's im #Hexenkessel brodelt ψ(`∇´)ψ #kürbis

Ein von Tanja (@blaublickde) gepostetes Video am


In der Zwischenzeit habe ich die Einmachgläser heiß ausgespült und einfach umgedreht in Warte-Positon gebracht.

Die heißen Früchtchen dürfen nun aus dem Topf. Dafür ein Sieb in eine Schüssel stellen und alles aus dem Topf umschütten. Mit einem Esslöffel die Früchte auf die Gläser verteilen und mit dem heißen Saft in die Gläser füllen. Die Zimtstangen in schmale Ringe schneiden und je nach Größe des Glases 2 – 4 Ringe dazu geben.

Das entstandene Kompott gleich verschließen, die Gläser einmal auf den Deckel stellen und zum Schluß in aller Ruhe abkühlen lassen. Das zunächst sehr flüssige Kompott dickt während des abkühlens noch um einiges ein. Daher mit der Zugabe des Saftes nicht sparen.

mugglegold11Mit einem hübschen Stoff und einem Bändchen sind die Gläser schnell aufgehübscht und zum verschenken bereit.  Passend  zum Thema Potter habe ich mich für einen bezaubernden Stoff entschieden.

 

 

Das Kompott eignet sich ideal als Begleiter zu Milchreis und anderen Süßspeisen.

mugglegold12