Schokolade küsst Johannisbeere

_MG_6865Das Dritte Element unseres Silvesternachtisches war ein kleines Schokoladentörtchen mit karamellisierten Johannisbeeren. Für Schoki-Fans ein Leckerbissen.

Zutaten:
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Butter
  • 2 Eier (M)
  •  80 g Zucker
  • 40 g Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 EL Bensdorp Kakao 
Zubereitung:

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit der flüssigen Butter vermischen. Die Eier und den Zucker schaumig schlagen und mit den restlichen Zutaten vermischen. Den Teig in eine gefettete 28er Backform füllen. Den Teig im vorgeheizten Backofen bei 170°C (Ober-/Unterhitze) für 25 Minuten backen. Die Stäbchenprobe nicht vergessen. Nach dem auskühlen aus dem Kuchen kleine Kreise mit einem Durchmesser von 8 cm ausschneiden und auf ein Gitter stellen.

Nebenher eine leckere Zartbitterganache herstellen. Diese abkühlen lassen – jedoch nicht kaltstellen.

Die ausgekühlten Schoki-Törtchen mit je 5 – 6 Tropfen Rosenwasser beträufeln und die Ganache mit einem Löffel darüber verteilen. Die Ganache sollte das Törtchen komplett bedecken. Die Ganache gut anziehen lassen bevor sie dekoriert werden.

Nun die Johannisbeeren vorsichtig abwaschen, damit keine Beere vom Stiel fällt. Anschließend zärtlich mit einem Küchenpapier trocken tupfen.

Die Johannisbeerstiele mit Karamell bedecken und bis zum servieren zur Seite stellen. Nicht in den Kühlschrank!!! Die Feuchtigkeit im Kühlschrank löst das Karamell komplett auf. 🙁

Die Törtchen sind mit etwas pepp ein Eyecatcher und himmlisch schokoladig. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.