Feuerwehrtorte

IMG_9958Unser Junior ist neben seinen Technik-Spinnereien, Bild- und Filmbearbeitungen ein sozial engagierter Mensch. In der Schule begleitete er fünf Jahre das Amt des Schulsanitäters und in seiner Freizeit ist er Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Blaustein. Die Abteilung der Jugendfeuerwehr darf einmal jährlich ihr Können unter beweis stellen. Am 19. Juli war es soweit. Die komplette Mannschaft fuhr morgens nach Kissleg um sich dem Wettkampf mit den anderen Teams aus dem Alb-Donau-Kreis zu stellen. Was macht eine nervöse Mutter in solch einem Fall? Die Nervosität einfach weg backen! 🙂

In meiner Vorstellung sollte es eine dreistöckige Torte mit einigen Elementen der Feuerwehr werden.

Morgenstund hat Teig im Mund. In meinem Fall leckeren Schokoladenteig für den ersten Stock. Vanille-Biskuit für die zweite Etage und fruchtig, frischen Zitronenteig für den Tortenabschluss.

Während die Böden und Muffins gut auskühlten machte ich mich an die Zubereitung der Zartbitterganache und der Buttercreme. Anschließend färbte ich meinen Fondant in die benötigten Farben ein.

Endlich konnte ich mit dem Zusammenbau der Torte beginnen.

Den Schokoladenboden habe ich waagerecht halbiert, mit Vanilla Buttercreme gefüllt und mit Ganache eingedeckt. Eingekleidet habe ich die Torte mit braunem Fondant. Das Muster habe ich mit einem Strohhalm eingedrückt. Die Schrift ist aus Fondant geschnitten und das Dach sind klein gemixte Oreo Kekse. Die Kekse natürlich ohne die Füllung in den Mixer geben.

Die zwei Vanille-Biskuit-Böden habe ich ebenfalls waagerecht geteilt und mit Sahne-Himbeeren gefüllt. Eingedeckt ist die Torte mit Buttercreme. Den Löschschlauch habe ich aus weißem Fondant hergestellt. Den Fondant vorsichtig rollen und zu einer möglichst langen Schlange mit einem Durchmesser von ca. 1 cm formen. Diese Fondant-Schlange einfach um die Torte drapieren. Die Übergänge habe ich mit Fondant-Flammen überdeckt. Natürlich bekam der Schlauch  ein Anfangs- und Abschlussstück aus grauem Fondant.  Das Gras habe ich aus gefärbter Buttercreme gemacht. Mit einer Gras-Tülle einfach kurz spritzen.

Das kleine Highlight sollten Zitronenmuffins in der Optik der Jugendfeuerwehr-Helme darstellen. Die Muffins habe ich in ganz normalen Kaffeetassen gebacken. Mit Lemon-Curd eingepinselt und mit orange eingefärbtem Fondant eingedeckt.

Als ich mit allem fertig war, begann das hinfiebern auf den Zeitpunkt der Übergabe. Endlich war es Abend und die Truppe erreichte das Feuerwehrgebäude. Rein ins Auto und nichts wie los!

Die Truppe hatte die Leistungsprüfung bestanden und jeder trug stolz seine Spange. Dann konnte das Schlemmen beginnen. Die Torte war gelungen. Das Lächeln der Teenager, die Überraschung der Teamleiter und die Freude des Kommandanten, waren mehr als Beweis.

150FFW_01

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.