Himbeertörtchen – meine erste ohne Fondant

IMG_9401Vor kurzem durfte ich eine Torte für einen ganz besonderen Menschen machen. Meine kleine Schwester wurde 21. Da sie an ihrem Ehrentag arbeiten durfte hatte mich ihre Chefin gefragt ob ich ein Überraschungstörtchen machen könnte. Was für eine Frage. 😀

Die einzigen Vorgaben waren eine Himbeerfüllung, die Farbe Rosa und silberne Perlen. Da ich aber weiß das meine Schwester kein Fan von Fondant ist, sollte es meine erste richtige Torte werden. Das ich mir bei dieser Torte mehr Gedanken machen sollte als bei der letztjährigen Torte, hätte ich nicht gedacht. 🙂

Beim stöbern in meinen Torten-Magazinen hatte ich sehr schnell eine Idee gefunden. Gezuckerte Rosenblätter sollten die Dekoration sein. Am Tag vor dem Geburtstag bin ich sehr früh aufgestanden und habe die Torte hergestellt. Die Ruhezeit von mindestens vier Stunden wollte ich nutzen um kurz zur Gärtnerei zu fahren um die BIO Rosen zukaufen. Leider habe ich die Rechnung ohne die Pestizide gemacht. Alle umliegenden Gärtnereien konnten mir keine ungespritzten Rosen liefern. In der letzten Gärtnerei habe ich auch erfahren warum. Die Maisfelder in der Region hatten einen Pilzbefall und mussten gespritzt werden. Dadurch waren die Gärtner ebenfalls gezwungen die Rosenfelder zu spritzen. Wenn man alles auf eine Idee setzt steht man plötzlich im Regen. Zuhause versuchte ich die Torte mit einem Schokorand zu verziehen. Nach dem die Torte über Nacht im Kühlschrank war wollte ich morgens das Backpapier entfernen. Tja, dass war ein Satz mit X. Der Schokoladenrand löste sich komplett von der Torte. Da stand ich nun. Abgabe Termin war 10:00 Uhr. Mir blieben noch exakt zwei Stunden um der Torte eine ansehnliche Dekoration zu verpassen und das schlimmste war, es ging ja um die Torte für meine geliebte kleine Schwester. Mein letzter Ausweg war Royal Icing. Bisher hatte ich nur kleine Verzierungen damit gemacht. Aber eine ganze Torte? Ohne zu verwackeln? OMG!!! Aber seht selber ……. 😀

Zunächst habe ich zwei Biskuitböden (28iger Springform) gebacken. Diese habe ich nach dem auskühlen halbiert um vier Böden zu bekommen.

Zutaten für die Füllung:
  • 500 g TK Himbeeren (H1)
  • 250 g Gelierzucker
  • 2 EL Zitronensaft
Vorbereitungen:

Einige Tage vor dem Herstellen der Torte habe ich alle Zutaten eingekauft und aus den 500 g Himbeeren (H1), dem Gelierzucker und dem Zitronensaft eine Marmelade hergestellt. Die Himbeeren mit dem Gelierzucker in einen Topf geben und zum kochen bringen. Anschließend mit dem Stabmixer pürieren. Den Zitronensaft dazugeben und das Ganze nochmals ca. 4 Minuten köcheln lassen. Umfüllen in ein Glass und abkühlen lassen. 

Die 750 g TK Himbeeren (H2) am Abend vor dem Torten stapeln zum auftauen raus nehmen.

Das Tortenstapeln kann beginnen!!!

Den ersten Biskuitboden in einen Tortenring geben und 2 EL der frischen Himbeermarmelade bis zum Rand verstreichen. Die aufgetauten Himbeeren (H2) in drei ungefähr gleich große Portionen aufteilen. Einen Teil der Himbeeren auf dem Boden verteilen.

Die Gelatine in einem Glas mit 60 ml Wasser quellen lassen. Von der Sahne habe 100 ml zur Seite gestellt und den Rest in eine Schüssel gegeben. Den Puderzucker zur Sahne geben und mit dem Handrührer aufschlagen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Das Rosenwasser dazugeben. Die Gelatine für ein paar Sekunden in die Mikrowelle geben damit sie sich auflösen kann. Die Gelatine in die zur Seite gestellten 100 ml Sahne geben gut durchrühren und langsam in die große Schüssel mit Sahne geben. Zwei Messerspitzen Pinkfarbene Lebensmittelfarbe zugeben. Die Sahne schlagen bis sie steif wird. 1/3 der Sahne über die Himbeeren verteilen.

Den zweiten Boden auflegen und wieder mit 2 EL Marmelade einstreichen, den zweiten Teil der Himbeeren darüber geben und den zweiten Teil der Sahne verstreichen.

Das selbe Prozedere beim dritten Boden. Den vierten Boden als Abschlussdeckel auflegen. Die Torte sollte jetzt für ca. vier Stunden zum fest werden in den Kühlschrank.

Als Dekoration habe ich eine Buttercreme gemacht und diese mit einer Messerspitze rot eingefärbt. Somit entstand eine leicht rosafarbene Färbung. Mit Royal Icing und frischen Himbeeren wurde das Törtchen noch gepimpt.

Zutaten:
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse
  • 1/2 TL Vanillepaste
  • 1 Messerspitze Lebensmittelfarbe
Zubereitung:

Die Butter mit Hilfe des Küchenhelferleins bei mittlerer Stufe so lange schlagen bis sie sich weiß färbt. Den Puderzucker in die Schüssel sieben und erneut rühren bis alles sich zu einer Masse verbunden hat. Das Helferlein weiter schlagen lassen und EL Weiße den Frischkäse zugeben. Die Vanillepaste und die Lebensmittelfarbe zufügen. Nicht zu lange schlagen da die Masse sonst grieselig wird. Die Buttercreme sollte vor dem auftragen für ca. 5 Minuten in den Kühlschrank damit sie stabiler wird.