Lemon Pie

IMG_4268Meine Mutti hatte mir aus Bella Italia tolle Zitronen mitgebracht. Nachdem ich zuerst ein Lemon Curd machen wollte, hatte ich mich doch umentschieden, da wir selten süße Brotaufstriche essen. Schließlich habe ich für den Kaffeeklatsch mit meiner Freundin einen Lemon Pie gezaubert. Die Zitronen habe ich kurzerhand mit der Hilfe meines Küchenhelferleins entsaftet und ran ging es an die Backzutaten.

Zutaten für den Mürbteig:

  • 200 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Ich mache meinen Mürbteig immer im Küchenhelferlein. Mehl in die Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken. Zucker und Ein hinein geben. Die Butterflöckchen am Rand verteilen. Die Maschine einschalten und während sie arbeitet gemütlich einen Kaffee trinken oder wie in meinem Fall die Zitronen halbieren und für das Pressen vorbereiten. Wenn der Teig zu einem geschmeidigen Teig wurde aus der Schüssel nehmen und nochmal kurz mit der Hand durchkneten. Den fertigen Teig danach für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit  vier Zitronen auspressen.

Zutaten für den Lemon Guss:

  • 4 Zitronen
  • 4 Eier
  • 400 ml Kondensmilch

Zubereitung:

IMG_4280Die Eier mit der Kondensmilch schaumig schlagen. Den Zitronensaft dazu geben.

Den Mürbteig in eine gefettete Pie Form legen und den Lemon Guss darüber geben. Den Kuchen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) für ca. 35 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

Zutaten für den Baiser:

  • 4 Eiweiß
  • 150 g Puderzucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz

Das Eiweiß aufschlagen und das Salz dazugeben, steif schlagen, den Puderzucker unterrühren und den TL Saft hinzufügen. Die Masse auf den Kuchen streichen und den Kuchen nochmals bei 180°C für ca. 10 Minuten in den Backofen geben.

Den Kuchen in die Transportbox packen und beim Kaffeeklatschen genießen. 😉