Birnen-Schafskäse-Tarte

IMG_0230Mein aktuelles Lieblingsobst sind Birnen mit etwas Biss. Für die Zubereitung als Dessert, Törtchen oder ähnliches sollten sie jedoch schön saftig sein. Nachdem ich eine Kombi „Salzig-Süß“ machen wollte, mixte ich sie einfach mit Schafskäse. Der erste Versuch war nicht so schmackhaft. Erst die Zugabe von Ricotta pimpte alles richtig auf.

Wie letztendlich die Kombination zustande kam, erzähle ich Euch gerne. 🙂 

Zutaten für die Piecrust (16er Springform):
  • 125 g Mehl
  • 2 Prisen Salz
  • 60 g Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Zweig Rosmarin
Zubereitung:

Das Mehl in die Rührschüssel sieben und in der Mitte eine Mulde machen. Zucker, Salz und das Ei in die Mulde geben. Die Butterflocken am Rand verteilen. Den Rosmarinzweig abwaschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Die Rosmarinblätter klein hacken und in die Schüssel geben. Den Teig im Küchenhelferlein mit dem Knethacken zu einer festen Masse rühren. Mit der Hand den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie einpacken. Der Teig darf nun für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

In der Zwischenzeit kann die Füllung vorbereitet werden.

Zutaten für die Füllung:
  • 2 sehr reife Birnen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Ricotta
  • 100 g Schmand
  • 1 EL mittelscharfen Senf
  • 2 EL Waldhonig
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 50 g Schafskäse
Zubereitung:

Die Birnen nach dem schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden und anschließend mit der Knoblauchzehe glasig andünsten. Danach dürfen die Birnenstücke mit in die Pfanne und bei geschlossenem Deckel für ca. 10 Minuten dünsten. Während des dünstens Ricotta, Schmand, Senf, Honig, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Den Knoblauch nach dem dünsten entfernen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Springform mit Butter einfetten und den Mürbeteig ausrollen. Den Teig mit einem Rand von 4 cm in der Form auslegen. Den restlichen Teig wieder zu einer Kugel formen und zur Seite legen.

Die Birnen-Zwiebel-Mischung unter die Ricotta-Schmand-Masse heben und alles in die Springform geben. Den restlichen Teig ausrollen und in der Größe der Springform ausschneiden. Aus dieser Teigschicht entsteht der Pie-Deckel. Mit einem Ausstecher in Birnenform Löcher aus dem Deckel stanzen. Den Teigdeckel auf die Birnenfüllung legen und die Ränder festdrücken damit sich Boden und Deckel miteinander verbinden.

Die entstandene Tarte darf nun für 45 Minuten bei 180°C (Umluft) in den Backofen.

Nach der Backzeit die Tarte kurz abkühlen lassen, damit sich die Füllung etwas setzen kann.

Als Beilage passt am besten ein Feldsalat mit leichter Senf-Vinaigrette.

Fazit: GG und ich fanden es richtig lecker. Mal etwas anderes als Fleisch. Die Birne hätte noch intensiver schmecken können.