Rindfleischbrühe mit Fenchel

IMG_8357Am Samstag Morgen schaffte ich es endlich einmal wieder über den Markt zu schlendern. Neben dem, für mich persönlich, leckersten Käsestand der Firma Holzapfel aus Nahgold und den Sonntagseiern vom Bauernhof Magg musste ich meinen Honigbestand wieder bei R. Feuerstein auffüllen. Aktuell liebe ich Sandornhonig!!! Als ich mich bei den  Gemüsesorten fast nicht stoppen konnte legte mein Mann die Notbremse ein. Er musste ja den Korb schleppen. 😉 Zwischen dem Einkauf beim Imker und dem sich entscheiden welche Blumen ich mir gönne. Kam mir die Idee doch einfach mal wieder eine Suppe zu machen. Eine klassische Rinderbrühe mit ordentlich viel Gemüse und als Einlage frischen, knackigen Fenchel. Meine Männer lieben Suppen in jeder Form. Da konnte ich ihnen wieder was gutes tun. 🙂 Auf dem Weg nach Hause besorgten wir bei EDEKA das benötigte Suppenfleisch.

Zutaten für die Rinderbrühe:
  • 2 Beinscheiben
  • 500 g Rinderbrust
  • 3 Marknochen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stange Lauch
  • 1/2 Knolle Sellerie
  • 2 Möhren
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 1 kleiner Zweig Thymian
  • 1 TL Salz
  • 1 1/2 L abgekochtes Wasser
  • 500 ml trockenen Weißwein
  • 1 Fenchelknolle
Zubereitung:

Einen großen Topf erhitzen. Das Gemüse waschen und trocken tupfen. Die Zwiebeln vierteln und im Topf rösten, bis diese sich bräunlich färben. Anschließend die Beinscheiben, die Markknochen und die Rinderbrust dazu geben. Das Gemüse in grobe Würfel schneiden und in den Topf geben. Das Ganze mit Wasser auffüllen und das Salz dazu geben. Die Lorbeerblätter, Pfefferkörner und den Thymian ebenfalls in den Topf geben. Das Ganze für ca. 30 Minuten im Topf ohne Deckel, kochen lassen. Den dabei entstehenden Schaum immer wieder abschöpfen. Die Zutaten sollten vom Wasser bedeckt sein. Bei Bedarf etwas Wasser nach gießen.  Die Suppe sollte zugedeckt bei schwacher Hitze ca. eine Stunde leicht köcheln. Nach weiteren 30 Minuten das Fleisch aus der Brühe nehmen und zur Seite legen. Die Brühe durch ein Sieb in einen zweiten Topf abgießen und das Gemüse mit einem Löffel leicht ausdrücken um mehr  Gemüsesaft in die Brühe zu bekommen. Die Rinderbrust in ca. 3 cm große Stücke schneiden und zur Brühe geben. Den Fenchel in sehr dünne Ringe schneiden und in die Brühe geben. Der Fenchel sollte für maximal drei Minuten ziehen. Das Grün des Fenchel ebenfalls klein schneiden und für die Dekoration zur Seite legen.

Bon Appetit meine Lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.