Macarons

JpegAktuell sind die kleinen farbenfrohen Süssigkeiten in aller Munde. Daher wollte ich mich auch mal ran wagen. Ich habe im Internet nach einem simplen Rezept recherchiert.

Schnell wurde ich fündig bei Aurelie. Sie erklärt das Wichtigste über das Backen von Macarons ausführlich und doch leicht verständlich. Ich habe mich exakt an ihr Rezept gehalten e vola – Die Macarons sind auf Anhieb gelungen. 😉

JpegZutaten:

  • 45 g gemahlene Mandeln
  • 75 g Puderzucker
  • 36 g Eiweiß
  • 10 g Zucker
  • Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

JpegDie gemahlenen Mandeln und Puderzucker zusammen ganz fein mixen und durch eine Sieb passieren. Das Eiweiß schlagen. Wenn es anfängt schaumig zu werden den Zucker zugeben und weiter schlagen. Wenn die Masse schön weiß ist, die Lebensmittelfarbe dazu geben. Die Menge der Farbe ist individuell  Ich hatte mich für einen Orangenfarbton entschieden. Wie das Ergebnis zeigt habe ich jedoch zu wenig beigefügt. Ich habe ca. 5 g Lebensmittelfarbe in den Eischnee gegeben.

PhotoGrid_1362314353977

Unter die Baisermasse wird das vorbereitete Mandel-Puderzuckergemisch gehoben. Vorsichtig und am besten auf drei Mal untermengen. Den Macarons-Teig mit einem Spritzbeutel auf einem Backblech in kleine Kreise formen und das Ganze für 15 Minuten ruhen lassen.  Nach der Ruhezeit kommen die Macarons für 14 Minuten bei  140°C Umluft in den Backofen. Danach die Macarons gut abkühlen lassen.

PhotoGrid_1362318885403Wenn die Macarons gut ausgekühlt sind können sie gefüllt werden. Als Füllung habe ich mich für eine Zartbitter-Ganache entschieden.

Aurelie hat neben der detaillierten Beschreibung auch ein Video auf dem Blog welches sehr gut die Abläufe zeigt und mir zumindest die Scheu vor dem ersten Versuch genommen hat.

Meine Macarons sind bis auf die Farbe sehr gut gelungen. An der Größe muss ich noch etwas arbeiten. Einen Ticken kleiner und sie erscheinen noch deliziöser. Sie schmecken köstlich und ich habe dieses Rezept mit Sicherheit nicht zum Letzten Mal verwendet.

Vielen Dank an Aurelie für dieses tolle Macarons-Rezept.

Viel Erfolg!

😉

Habt Ihr Euch auch schon an Macarons heran getraut? Wie waren Eure Ergebnisse?