DVD – Die Päpstin

Eigentlich wollte ich den Film schon im Kino sehen. Nach dem aber keiner mit wollte habe ich auf die DVD gewartet.
Endlich hatte ich sie erstanden.
Für schwäbische Verhältnisse zu einem hohen Preis aber egal. Ich hielt den Film in meinen Händen. War happy und freute mich schon auf den Film.
Wieder stellte sich das Schicksal zwischen mich und Pope Joan.


Meine Männer wollten einen anderen Film sehen; Verabredungen; Freunde kamen vorbei; Sonnenschein – Terrassenzeit; Keine Lust; etc. etc.
Doch endlich der Tag ist gekommen – ich konnte meinen Film sehen 😉

Natürlich kann der Film nicht alles geben was das Buch wieder gibt.
Ich werde ihn mir bestimmt noch einige male anschauen. 🙂

Zum Inhalt:
Johanna kommt im Jahr 814 als Tochter des Dorfpriesters und seiner sächsischen Frau Gudrun zur Welt. Ihr Bruder Matthias lehrt Johanna das Lesen, doch kurz bevor der Vater dies entdeckt, stirbt Matthias am Fieber. Dies ist für den Vater einer der schlimmsten Schläge, da er nun nur noch einen jüngeren Sohn hat, der aber bei weitem nicht so gebildet ist wie Matthias, und sein, wie er meint, Teufelskind Johanna. Als Matthias stirbt, schreit der Vater: „Warum, Gott, nimmst du mir das falsche Kind und lässt diese Satanskinder leben?“