Kirsch-Cupcakes ohne Schwarzwald

schwarzwald„Schwarz wie Ebenholz sollen sie sein.“ Hatte ich mir gedacht 🙂 Ran an den Kuchenteig und mal wieder experimentieren mit den Zutaten.

Die normalen Schokoladenteige sind mir immer etwas zu blass. Daher habe mein Standartteigrezept verwendet und dieses um eine Tafel 85% Lind – Schokolade und Kakao ergänzt.

Zutaten:

  • 100 g 85% Schokolade
  • 200 g Kakao
  • 200 g Schattenmorellen
  • 200 g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Die Schokolade habe ich klein geschnitten und im Wasserbad verflüssigt. Das Kakao Pulver zeitgleich mit dem Mehl in die Rührmaschine geben. Wenn der Teig geschmeidig ist langsam die Schokolade untermengen.

In die vorbereiteten Muffinförmchen 1/2 Esslöffel Teig geben. Je nach Größe 2 – 3 Schattenmorellen im Teig platzieren und darauf 1 EL Teig geben. Die Förmchen wie gewohnt bei 180C° Ober-Unterhitze für 15 Minuten in den Backofen. Anschließend sehr gut abkühlen lassen.

Die Sahne mit 1 Päckchen Vanillezucker und 1 Päckchen Sahnesteif herstellen und bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.

Kurz bevor die Gäste zum Kaffeeklatschen kommen die steif geschlagene Sahne mit Hilfe eines Spritzbeutels auf den Cupcakes dekorieren. Oben auf eine Schattenmorelle – Fertig sind die Kirsch-Cupcakes.

Warum ich sie „ohne Schwarzwald“ nenne? Weil sie Kindgerecht ohne Kirschwasser sind. 😉

Viel Erfolg!

🙂

Habt Ihr auch schon versucht Torten in Cupcake Form zu präsentieren? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.