Regionale Produkte: Fund your Farmer – einfach online bestellen und frisch genießen

Ausschlafen am Samstag? Wo gibt es denn so etwas? Bei uns zumindest nicht, denn es steht immer einiges auf dem Plan. Gegen sieben Uhr geht es raus aus den Federn, eine schnelle Tasse Tee und ab geht es zum Ulmer Wochenmarkt. Dort kaufen wir am liebsten für die kommende Woche bei den regionalen Verkäufern ein. Bei zwei kleinen Ständen besorgen wir unser Obst und Gemüse. Vorbei bei meinem geliebten Käsehändler und noch kurz hinterm Münster etwas Ziegenkäse besorgen. Danach durch den Stadtverkehr in unser Blausteiner Lebensmittelgeschäft um das Alltägliche und frische Eier zu besorgen und noch einen Abstecher beim Metzger vor Ort. Bis wir uns versehen ist es fast Mittag und ein Frühstück wäre jetzt langsam von Nöten. Doch was ist, wenn wir keine Zeit für den Markt haben oder wir zu wenig Obst und Gemüse besorgt haben und Abends nach Feierabend einkaufen gehen? Egal ob bei EDEKA oder REWE stehe ich eine gefühlte Ewigkeit vor den Regalen und schaue mir jede Verpackung an.  Woher kommen die Tomaten, Gurken, Salat oder Äpfel? Die Frustration steigt, wenn von fünf angebotenen Sorten fünf aus den Niederlanden oder Spanien kommen. Warum? Haben wir keine Bauern mehr in Deutschland?

Doch – und seit dem 01. Oktober brauche ich mir auch keinen Kopf mehr darüber zu machen. Fund your Farmer „Unterstütze deinen Landwirt“ sind endlich online gegangen. Ich liebe bequemes online shoppen und wenn mir dann noch Qualität und Regional versprochen werden, bekomme ich ganz große Ohren.

Einfach vom Sofa aus beim Landwirt einkaufen, schnell online bezahlen und nach Feierabend vorbei fahren Einkaufstüte schnappen und nach Hause fahren. Mc Drive für frische regionale Produkte. Geht nicht – doch mit Fund your Farmer.

Das registrieren geht schnell und alle wichtigen Daten sind hinterlegt.

 

Danach geht es schon ans shoppen. Auf der Startseite den eigenen Wohnort eingeben und die gewünschte Entfernung. Zusätzlich kann man die Anbauart von BIO bis Konventionell auswählen, oder man wählt gleich seinen bevorzugten Produzenten aus. Da ich nur zwei der 12 angebotenen Produzenten kenne ließ ich diese Kategorie aus.

Für Menschen mit Gluten-oder Lactose-Intoleranz und ebenso für Vegetarier besteht eine Filterfunktion.

Auf der Seite gibt es sieben Gruppen unter denen man alles gut sortiert findet.

Sortieren? Kenne ich natürlich nicht. Erst einmal durch alles durchstöbern um zu schauen, was es gibt. Obst und Gemüse – perfekt aber dann gibt es noch Käse. Ohje ich war erst einmal verloren. So geht es mir aber auch dem Markt. Nehme ich den oder den – hhmmmm der liest sich aber auch gut. Doch der klare Vorteil gegenüber dem Markt: Erst einmal alles rein in den Warenkorb aussortieren kann ich später noch.

Die Preise sind etwas höher als ihm Lebensmittelgeschäft ums Eck, doch wenn ich sehe ich bezahle für eine Butter aus einer Konzern-Molkerei 1,90€ und beim regionalen Landwirt 2,20€, bezahle ich die 30 Cent mehr für Qualität und fair gehandelte Produkte gerne. In diesem Bereich habe ich wirklich einen Tick entwickelt. Wenn ich meine Eier nicht bekomme, dann gibt es keine! Mein Mehl beziehe ich nur aus einer nahe liegenden Mühle und meine Fleisch- und Wurstwaren von Metzgern, die mir deutlich signalisieren, dass die Tiere stressfrei auf meinem Teller enden.

Vom Teller zurück zur Einkaufstüte. Nachdem ich alle meine benötigten Produkte im Warenkorb hatte, ging es ans bezahlen. Neben Kreditkarte und Überweisung gibt es noch die Möglichkeit der Sofort-Überweisung für welche ich mich entschied. Damit ich meine Bestellung in der kommenden Woche noch abholen konnte musste ich bis Montag 23:59 Uhr bestellen.

Im Warenkorb gibt es ein extra Feld Click&Collect in dem gelb hinterlegt das genaue Abholzeitfenster steht.

Unter Zahlarten&Zusammenfassungen besteht die Möglichkeit den FyF-Team eine Nachricht zu hinterlassen. Damit FundyourFarmer bescheid wusste, wann ich genau komme, habe ich eine kurze Nachricht hinterlassen. Schließlich wollte ich sie persönlich kennenlernen. Warum? Ich bin einfach ein neugieriger Mensch und wollte den Besuch nutzen um Dir davon berichten zu können. 🙂

Die Lieferung der bestellten Produkte erfolgt nicht nach Hause, sondern zu RegioFrisch nach Pfuhl – was von mir aus 11 KM/20 Minuten entfernt ist.

Der erste Einkauf bei FyF war ohne Streß nach Feierabend auf dem Sofa erfolgt. Keine Etiketten vergleichen, kein Samstag Morgen früh aufstehen – jetzt kann ich mich einfach nochmal umdrehen, denn ein Punkt auf der Liste ist schon erledigt.

Ich hatte mich für die Bezahlart „Sofortüberweisung“ entschieden und erhielt noch am selben Tag eine Bestätigung der Bestellung und des Geldeinganges.

Am Freitag Abend düsten wir nach Feierabend durch die Stadt zu FundyourFarmer, um unsere Bestellung abzuholen. Vor dem Laden gibt es einige Parkplätze, wodurch man keine unnötige Zeit verliert.

Julian und Marvin hatte unsere Artikel am Mittwoch bei den Erzeugern abgeholt und diese in Tüten verpackt. Als normaler Besteller gibt man nur noch seinen Namen an bekommt die Tüten und kann sofort nach Hause fahren. Ich wollte aber mehr wissen. Warum haben sich zwei Junge Männer gegen eine Kariere im Großkonzern entschieden? Was wollen sie mit FyF erreichen? Wo sehen sie das StartUP in einem Jahr?

Julian und Marvin haben beide studiert und bereits 2015 eine Auszeichnung inklusive Startkapital gewonnen. Sie sind beide auf dem Land aufgewachsen und kennen viele der Landwirte. Doch es steckt viel Arbeit in der Produktpräsentation und im Aufbau der Plattform. Ihr StartUP ist eine Herzenssache und das war auch der Grund, warum sie wenig Schlaf den dicken Gehaltsschecks vorgezogen haben. Sie möchten den regionalen Landwirten eine zusätzliche Verkaufsplattform bieten, auf der sie ihre Produkte zu fairen Preisen anbieten können. Sie stecken viel Zeit in ihr StartUP und kümmern sich nicht nur um die Verwaltung des Shops und die Produkt-Fotos, sondern fahren auch noch persönlich zu den Landwirten, um die Bestellungen abzuholen.

FundyourFarmer soll wachsen und dafür sind die beiden Jungunternehmer bereit alles zu geben. Sie wünschen sich weitere Abholstandorte, um die Region breitflächig abdecken zu können. Ein weitere Überlegung ist eine direkte Lieferung an die Haustüre des Kunden. Allerdings ist dies zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht realisierbar.

Bist Du genauso neugierig geworden wie ich? Mein erster Einkauf hat mich überzeugt. Die Produkte sind frisch, von sehr guter Qualität und ich weiß, dass sie aus der Region kommen. Natürlich möchte ich Dir meinen ersten Einkauf nicht vorenthalten.

Die Jungs von FundyourFarmer halten speziell für Dich ein Schmankerl bereit. Alle Blaublick-Leser, welche sich bis zum 29.10.2017 für den FyF-Newsletter anmelden, bekommen einen Gutschein für zwei meiner bestellten Artikel per Mail zugeschickt. Dazu gleich mehr.

Für diese spezielle Newsletter-Schmankerl meldest Du dich bitte über diesen Blaublick Link an. Um welche Produkte es sich genau handelt, möchte ich Dir natürlich nicht vorenthalten. Von meinem Lieblings-Eierlieferanten gibt es eine Packung Bandnudeln und einen Liter Bioland Apfelsaft vom Hofladen Weith.

Um den Gutschein zu aktivieren, einfach am Ende deiner Bestellung bei FundyourFarmer den zugesandten Code eingeben.

Viel Spaß beim erkunden von FundyourFarmer und ich werde Dich über dieses StartUP sicherlich weiterhin auf dem laufenden halten. 🙂

Liebe Grüße deine Tanja