Macarons: Kokonut Dreams

PhotoGrid_1363516363047Warum immer nur Macarons aus Mandeln machen. Daher habe ich zum ersten Mal mit Kokosflocken experimentiert. Meinen Testpersonen hat es gut geschmeckt und die Kokosflocken erfüllen die Küche mit einem himmlischen Duft. 

Zutaten für Macarons:

  • 45 g gemahlene Kokosflocken
  • 75 g Puderzucker
  • 36 g Eiweiß
  • 10 g Zucker
  • Lebensmittelfarbe Egg Yellow

Zubereitung:

Die gemahlenen Kokosflocken und Puderzucker zusammen ganz fein mixen und durch ein Sieb passieren. Das Eiweiß schlagen. Wenn es anfängt schaumig zu werden den Zucker zugeben und weiter schlagen. Wenn die Masse schön weiß ist, die Lebensmittelfarbe dazu geben. Bei meinen neuen Farben benötige ich nur eine Espresso-Löffel-Stiel-Spitze. Für die heutigen Macarons habe ich mich für Egg Yellow von Sugarflair entschieden. Unter die Baisermasse wird das vorbereitete Mandel-Puderzuckergemisch gehoben. Vorsichtig und am besten auf  3mal untermengen. Den Macarons-Teig mit einem Spritzbeutel auf einem Backblech in kleine Kreise formen und das Ganze für 15 Minuten ruhen lassen.  Nach der Ruhezeit kommen die Macarons für 14 Minuten bei  140°C Umluft in den vorgeheizten Backofen. Danach die Macarons gut abkühlen lassen.

Solange die Macarons abkühlten habe ich mich an die Ganache gemacht.

Zutaten für die Ganache:

  • 50 ml Sahne
  • 100 g Vollmilch Schokolade

Die Vollmilch Schokolade klein schneiden und in einem Wasserbad auflösen. Die Sahne zum kochen bringen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und die flüssige Schokolade unterrühren. Mit dem Schneebesen so lange rühren bis Sahne und Schokolade sich gut vermengt haben. Die Ganache in eine Schüssel umfüllen und kühl stellen. Abkühlzeit ca. 30 Minuten. Die Ganache darf nicht zu sehr abkühlen da sie sonst wieder fest wird.

Nach der Abkühlzeit habe ich die Ganache in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle gefüllt Macarons. Eine Macaron Hälfte verzieren. Die zweite Macaron Hälfte aufsetzten. Eine kleine Drehung nach rechts und die Macaron Hälften sind mit der Ganache verbunden. Jetzt dürfen sich die Köstlichkeiten nochmals ausruhen. Wenn die Ganache richtig ausgekühlt ist, sind die Leckereien zum Verzehr bereit.

Viel Erfolg!

😉

Wie gefallen Euch meine Kokonut Dreams?