Zwetschgen Mini


IMG_5050
Mein Göttergatte hat auf dem Gelände seines Arbeitgebers neben einigen Apfelbäumen auch noch einen Zwetschgenbaum stehen. Da diese wie jedes Jahr richtig saftig und lecker sind hat er sich nach Feierabend ans pflücken der selbigen gemacht und mir einen ganzen Eimer voll mitgebracht. Daraus wollte ich neben einem leckeren Kuchen für meine Kollegen auch noch einen kleinen Nachtisch für das Essen mit Freunden machen. Nur Zwetschge war mir aber zu langweilig. Daher habe ich noch eine Muss aus Butternut Kürbis gemacht.

Zunächst habe ich einen Hefeteig hergestellt und diesen für eine Stunde gehen lassen. In dieser Zeit habe ich die Muss aus Butternut hergestellt.

Zutaten für die Butternut-Muss:

  • 3 EL braunen Zucker
  • 1/2 L Wasser
  • 750 g Butternut Kürbis
  • 3 EL Limettensaft

Zubereitung der Muss:

Den Butternut von seiner Schale befreien und in kleine Würfel schneiden. Den Zucker in einem Topf schmelzen und anschließend mit Wasser ablöschen. Die Kürbiswürfel zugeben und ca. 20 Minuten dünsten. Anschließend mit einem Stabmixer zerkleinern und mit dem Limettensaft abrunden. Zum auskühlen beiseite stellen.

Zubereitung der Zwetschgen Minis:

Zwei Zwetschgen pro Gast / Auflaufschälchen waschen, entkernen und in Streifen schneiden.

Den fertigen Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Kreise im Durchmesser von kleinen Auflaufschalen ausstechen. Die Auflaufschalen buttern und mit Mehr bestäuben. Die Hefeteigkreise in die Schalen geben und einen EL Butternut-Muss auf dem Boden verteilen. Die Zwetschgenstreifen in die Schalen füllen. Als Topping Butterstreusel herstellen.

Im Backofen bei 180°C (Ober – / Unterhitze) für 20 Minuten backen.

Die Zwetschgen Minis kurz etwas abkühlen lassen und warm genießen. Junior hatte Lust auf etwas Schokolade daher bekam er einen extra Schuss Schoki-Soße.

Für meine Kollegen habe ich auf die gleiche Weiße einen leckeren Zwetschgenkuchen gemacht. „Mit einem Löffelchen voll Zucker ….“ ist der Start in die Woche gleich noch mal besser. 😉