Pfefferminz-Marshmallow-Fudge

IMG_4698Als ich Ideen für meine Leckereien zu #PAMKknuspern war durchsuchte ich meine Schränke und stellte einfach mal Zutaten zusammen. Nach einigem hin und her schieben der einzelnen Komponenten sind meine ersten Fudge entstanden. 

Zutaten für 25 Stück:
  • 50 g Bunte Pfeffermindrops
  • 200 g Zartbitterschokolade (65%)
  • 50 g weiche Butter
  • 100 ml Dosenmilch
  • 200 g Puderzucker
  • 2 Hände Mini Marshmallows
  • 200 g Zartbitterschokolade (65%)
  • 1 EL Palmin
Zubereitung:

Die Pfefferminzdrops in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerstossen.

Im Wasserbad die Schokolade und die Butter schmelzen. Die Dosenmilch in eine Schüssel geben und den Puderzucker dazu sieben. Mit dem Schneebesen vermischen beide Zutaten gut mit einander vermischen. Die geschmolzene Schoki-Butter-Mischung langsam dazu geben und alles zu einer cremigen Masse mischen.

Auf den Boden einer quadratische Backform ein zugeschnittenes Stück Backpapier geben. Die zerstossenen Pfefferminzdrops darüber geben. Die Hälfte der Fudge-Creme  darüber geben und anschließend die Marshmallows darüber verteilen. Den Rest der Fudge-Creme über die Marshmallows verteilen. Mit einer Klarsichtfolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag die zweite Portion Zartbitterschokolade mit dem Palmin im Wasserbad auflösen.

Die Form mit der Fudge-Masse an den Rändern vorsichtig mit einem Messer einschneiden. Ein Blatt Backpapier auslegen und die Form mit der Öffnung nach unten auf das Papier legen.

Die Fudge in Stücke von ca. 2 x 2 cm schneiden und auf ein Kuchengitter legen.

Die geschmolzene Schoki-Palmin-Masse mit einem Esslöffel darüber verteilen und die Ränder mit einem Messer schön verstreichen.

Nun dürfen die Fudgestücke für ca. eine Stunde in den Kühlschrank.

Anschließend die Fudge-Ränder schön gerade abschneiden und somit überschüssige Schokolade entfernen.

Die Fudge-Creme ist sehr cremig daher habe ich die kleinen Leckereien im Kühlschrank aufbewahrt.

Hübsch verpackt sind sie ein tolles Mitbringsel nicht nur zu Weihnachten. Wenn Ihr sehen möchtet was sonst noch alles in meinem #Knuspernuntermweihnachtsbaum Paket war dann hier entlang. 🙂