Paleo Pancakes

JpegIch esse für mein Leben gerne. Genauso gerne experimentiere ich auch mal in der Küche. Nachdem ich von Paleo gehört habe, dachte ich mir: „Versuchen kann Frau es ja einmal!“ 🙂

Meine beiden Männer essen wahnsinnig gerne Pancakes zum Frühstück. Somit wäre dieses Gericht das ideale Fundstück zum testen der neuen gesunden Ernährung. Das Pancake-Rezept habe ich bei Paleosophie.de entdeckt.

Zutaten:

  • 6 EL gemahlene Mandeln
  • 6 EL Apfelmus
  • 6 Eier
  • 2 EL Olivenöl oder Butter

PhotoGrid_1361971173035Zubereitung:

Die Zutaten in einen Messbecher mit mind. 1,5 L. Volumen. Alles mit einem Stabmixer pürieren. Eine kleinere Pfanne erhitzen und 1 EL Öl rein geben. Da meine Lieben die kleine Form der Pancakes bevorzugen habe ich nur ca.  50 ml des Paleoteiges in die Pfanne gegeben. Der Teig reagiert sehr schnell auf Hitze. Daher wurden die ersten beiden doch sehr, sehr dunkel. 🙂 Die Hitze sollte auf Stufe 4 gehalten werden. Zeittechnisch habe ich die erste Pancake-Seite ca. 3 Minuten gebraten. Die zweite Seite ca. 1 Minute.

Die Rezept-Menge ergab 12 Pancakes.

Laut Constantin, dem Autor von Paleosophie.de  passt zu den Paleo-Pancakes alles was man(n) sonst auch auf die Brotscheibe geben würde. Sollte Euch das Rezept zum testen angeregt oder zumindest aber neugierig gemacht haben was hinter Paleo steckt, kann ich Euch Constantins Blog wärmstens empfehlen. Ich werde weiterhin meiner Experimentierlust freien Lauf lassen.

Viel Erfolg!

🙂

Habt Ihr auch schon Paleo Rezepte getestet?