Oster Plätzchen

PhotoGrid_1363584695986Kekse oder Plätzchen kann man immer essen. Am besten schmecken sie aber an Feiertagen. Heute möchte ich Euch meine Eier-Plätzchen präsentieren. Sie sind sehr einfach und schnell zu machen.

Schmecken richtig lecker und ich muss die Keksdose immer verstecken. Sonst würde mein Junior sie alle vernaschen. 🙂

Zutaten:
  • 750 g Mehl
  • 200 gButter
  • 300 gZucker
  • 4 Eier
  • 1 Päck. Backpulver
  • 1 Päck. Vanillezucker
  • 1/2 TL Zitronensaft
Zubereitung:

Butter, Zucker, Vanillinzucker, Eier und Zitronensaft  mit Hilfe des Küchenhelferleins schaumig rühren. Das Mehl und Backpulver Löffelweiße in die Maschine dazu geben. Wie Mürbteig kann man nicht in der Maschine machen – Ich schon! 🙂 Wenn die Teigmasse gut vermengt ist eine Kugel formen und in Glassichtfolie einpacken.

Den Teig vor dem Weiterverarbeiten ca. 1/2 Std. bis 1 Std. kühl stellen. Den Teig ausrollen und mit dem Ei-Ausstecher ausstechen. Die Hälfte der Plätzchen im unteren Bereich mit dem Apfelausstecher ein Loch in den Teig stechen. Danach ab auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.

Den Backofen auf 180C° vorheizen und die Plätzchen 10 – 12 Minuten backen. Dier Backzeit ist abhängig wie dick oder dünn die Plätzchen  ausgerollt sind.

Nach dem Abkühlen je einen gestrichenen TL erwärmte Aprikosenmarmelade auf die unteren Hälften (ohne Loch) der Plätzchen geben. Die obere Hälfte aufsetzten und die Plätzchen gut 1 Std. ruhen lassen. Die Marmelade wird dann wieder fest und verbindet die Plätzchenhälften.

Zum Abschluss die Eier-Plätzchen mit Puderzucker bestreuen und ganz schnell in eine Dose packen und hinter dem Schrank, unter dem Bett, im Keller hinten links verstecken. NEIN! Natürlich nicht! 🙂 Meinen Jungs verhaften immer gleich ein paar der  Plätzchen. „Das ist aber nicht schön! Das muss weg!“ „Das ist aber schief!“ oder „Die passen sowieso nicht in die Dose!“

Viel Spaß beim österlichen Backen!

😉

Seit Ihr auch schon in den zuckrigen Vorbereitungen?