Nutella Cheesecake – Das Himmelreich für alle Nutella-Fans

IMG_5148Seit geraumer Zeit ist ein Video im Neuland unterwegs, welches die simple Herstellung eines Nutella-Cheesecake zeigt. Schnell stand für meine Jungs fest: der muss getestet werden!!! Kurzerhand fing ich bei der nächsten Gelegenheit damit an, die Kekse zu zerbröseln.

Zunächst ist es wichtig, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben.

Zutaten:
  • 200 g Hobbit Kekse
  • 100 g Butter
  • 250 g Frischkäse
  • 50 g Puderzucker
  • 250 g Nutella
  • 50 g Nutella
  • 1 EL Zartbitterschokoraspel
Zubereitung:

Die Kekse im Mixer des Küchenhelferleins klein hacken. Die Butter in der Mikrowelle bei 600 W für 45 Sek. erwärmen, bis sie flüssig ist und danach auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Kekskrümel in eine Schüssel geben und die Butter zufügen. Mit einem Esslöffel die beiden Zutaten vermischen, bis sie eine klebende Konsistenz ergeben. Die Keksmasse in eine 16er Springform geben und den Boden so wie die Seiten damit bedecken. Die Springform nun für mindestens 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Frischkäse in die Rührschüssel des Küchenhelferleins geben und den Puderzucker darüber sieben. Das Ganze mit der Küchenmaschine zu einer cremigen Masse verrühren. Dann darf auch die Nussnougatcreme in die Schüssel hüpfen und unter die Käsemasse gerührt werden.

Wenn die Zutaten miteinander verbunden sind, darf die Cremefüllung in die vorbereitete Springform gefüllt werden. Ich hatte mich in der Reduzierung der Mengen etwas verrechnet daher war zwischen der Crememasse und dem oberen Keksrand ca. ein Zentimeter platz. Da ich es optisch eher unhübsch fand, habe ich diesen kurzerhand mit etwas flüssigem Nutella aufgefüllt. Dazu habe ich 50 g Nutella ganz kurz in der Mikrowelle geschmolzen und langsam auf die Nutella-Cheese-Masse geben.  Als kleine Dekoration habe ich einen Esslöffel an Zartbitterschokoladenraspeln darüber gestreut. Die Raspel müssen nicht sein, hübschen den Cheesecake aber etwas auf.

Der Kuchen darf nun abgedeckt für drei Stunden in den Kühlschrank.

Ich hatte den Nutella-Cheesecake als zweiten Kuchen an meinem Geburtstag im Februar gemacht. Da es an diesem Tag noch sehr kalt war, konnte ich ihn bei 2°C einfach auf den Balkon stellen und somit die Kühlzeit um die Hälfte reduzieren. 🙂

IMG_5135

An meinem Geburtstag hatte ich insgesamt zwei Törtchen gebacken und deshalb leider vergessen die Zwischenschritte zu fotografieren. Im folgenden Video wird aber alles super ausführlich gezeigt.

Fazit: Vier Männer haben den Kuchen getestet. Sie fanden ihn alle lecker aber ……

  • Es reicht ein kleines Stück vollkommen aus!!!
  • Der Kuchen ist sehr schwer im Vergleich zu einem deutschen Käsekuchen.
  • Die Masse an Zucker und Fett in diesem Kuchen schreit förmlich nach Diabetes.
  • Der Kuchen ist eindeutig etwas für absolute Nutella-Fans!

Ich werde ihn noch einmal versuchen und dann die Frischkäsemasse auf 350g erhöhen und die Nuss Nougatmasse auf 150 g reduzieren.

Vielleicht ist Euch aufgefallen das wir Mädels den Zuckerschockkuchen nicht getestet haben. Wir hielten uns lieber an das Kirschtörtchen. 😉

Da meine Jungs zu den Nutella-Fans gehören hatte ich bereits in der Vergangenheit ähnliche Kuchen gemacht. Wie wäre es mit Bananen-Schokokuss-Nutella oder Bananen Pie? 🙂