Nachtisch für liebe Freunde: Quarknockerl

IMG_2751Ein gemütlicher Abend mit Freunden wird etwas ganz besonderes wenn man sie rund um verwöhnen darf. Wenn sich das Essen über mehrere Gänge erstreckt sollte der Nachtisch leicht und doch Lust auf mehr machen.

So kurz vor der Adventszeit darf auch schon ein Touch Weihnachten dabei sein. 

Zutaten:
  • 2 El weiche Butter
  • 250 g Quark (40%)
  • 70 g Grieß
  • 1 Ei (M)
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Aprikosen (ungezuckert / Dose)
  • 40 ml Wasser
  • 1 EL braunen Zucker
  • Abrieb einer BIO Orange
  • 2 cl Rum
  • Orangensaft
  • 25 ml Wasser
  • 3 EL braunen Zucker
  • 40 g Walnüsse
Zubereitung:

Den Quark mit dem Grieß, dem Ei, der Butter, dem Zimt und der Prise Salz in die Rührschüssel des Küchenhelferleins geben. Auf mittlerer Stufe alle Zutaten zu einem glatten Teig vermischen. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und für 10 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit einen mittleren Topf zu 3/4 mit Wasser füllen und zum kochen bringen. Einen EL Meersalz in das kochende Wasser geben und den Herd auf mittlerer Stufe zurückschalten. Das Wasser sollte leicht quellen.

Mit zwei Teelöffeln etwas vom Quarkteig abstechen und einzelne Nockerln formen. Diese dürfen dann für ca. 10 Minuten im Salzwasser ziehen. Wenn die Nockerln an die Oberfläche steigen können sie mit einem Schaumlöffel entnommen werden. Bis zur Weiterverarbeitung in einen großen Teller legen.

Die Orange unter heißem Wasser abwaschen mit einem Küchentuch abtrocknen und mit einer Reibe die Schale abhobeln. Aprikosen unter kaltem Wasser kurz abspülen um den Dosensaft zu entfernen. Mit Küchenpapier trocken tupfen und in Würfel schneiden. Die Früchte mit dem Wasser, dem Zucker, der Orangenschale zum kochen bringen. Auf mittlerer Stufe einköcheln lassen. Nach 5 -7 Minuten den Topf vom Herd nehmen und das Muss etwas abkühlen lassen. Anschließend mit einem Stabmixer zu einer cremigen Soße verarbeiten und den Rum dazu geben. Sollte die Soße etwas zu dickflüssig sein kann 1 – 2 EL Orangensaft dazu gegeben werden.

Die Walnüsse in einen Gefrierbeutel geben. Diesen verschließen und ein paar Mal mit dem Nudelholz darauf klopfen. Wasser und braunen Zucker in eine Pfanne geben und erhitzen. Wenn sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben und die Masse beginnt etwas einzudicken, die Walnüsse dazu geben. Unter stetigem rühren die Nüsse dazu geben und langsam karamellisieren lassen. Die Nüsse auf einem Backpapier verteilen und kurz abkühlen lassen.

Nun dürfen die vorbereiteten Nockerln in eine heiße Pfanne hüpfen. Alle Nockerln leicht anbraten und zügig auf vorbereitete Teller servieren.

Zum Abschluss dürfen nun 2 – 3 EL  warme Aprikosensoße über die Nockerln und je nach belieben 1 – 2 EL der karamellisierten Walnüsse.

Fazit: Ein gelungener Abschluss für ein leckeres Essen mit Freunden.

Dekoration: Desserteller Rondo von Seltmann Weiden