7. Türchen

Meine diesjährigen lieblings „Bredla“.
Baiserbusserl


Zutaten

* 150 g zimmerwarme Butter
* 275 g Zucker
* 1 TL Vanillezucker
* 1 Prise Salz
* 2 Eigelb
* 200 g Mehl
* Mehl für die Arbeitsfläche
* Butter für das Blech
* 3 Eiweiß
* 60 g Marmelade z.B. Erbeere. Im ursprünglichen Rp. wird Johannisbeermarmelade verwendet.

Und so geht’s

1. Butter, 25 g Zucker, Vanillezucker, Salz und Eigelb mit den Knethaken des Handrührgeräts glatt rühren. Das gesiebte Mehl dazugeben und mit den Fingern krümelig untermischen. Dann mit den Händen zu einem glatten Mürbeteig kneten, zu einem Ziegel formen und in Klarsichtfolie gewickelt im Kühlschrank etwa 30 Minuten ruhen lassen.

2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche messerrückendick ausrollen und Kreise von 1 1/2 bis 2 cm Durchmesser ausstechen. Im Abstand von 2 cm auf ein gebuttertes Backblech setzen.
Zum ausstechen verwende ich einen Apfelkernausstecher.

3. Den Backofen auf 165°C vorheizen.

4. Eiweiß schaumig rühren, restlichen Zucker langsam einrieseln lassen und das Ganze zu einer festen Masse schlagen. In einen Spritzbeutel mit Lochtülie von etwa 1 cm Durchmesser füllen und auf jeden Mürbeteigkreis einen Tupfen der Baisermasse spritzen.

5. Im vorgeheizten Ofen 20 Minuten auf der unteren Schiene hell backen. Marmelade auf die Busserl streichen und jeweils zwei zusammensetzen.

Dieses Rezept stammt ursprünglich von Alfons Schuhbeck.