Mein Tripp nach HH

24082009002Bin am Samstag nach HH geflogen um meine Kollegen bei einem Grillfest kennen zu lernen.
Nachdem ich seit 20 Jahren nicht mehr geflogen war, hatte ich mich im Vorfeld bei Freunden erkundigt was denn alles zu beachten ist.
Tja, genutzt hat es mir nicht wirklich viel 😉
Beim Checkin wurde ich gleich mal rausgezogen. Sämtliche Nieten und Reisverschlüsse meiner Jeans haben Alarm geschlagen. Anschließend wollte der überaus freundliche Herr am Checkin wissen was für Tuben ich in meinem Gepäck hatte.
Dem Tonfall nach zu urteilen sah ich mich schon als Attentäter auf einer eisernen Bank sitzen!
1Was ich dabei hatte? Handcreme, Zahnpasta im Miniformat, Feuchtigkeitscreme im Miniformat, Deo und mein Haargel. Das war dann wohl zuviel für seine Nerven. Er meinte zu seiner Kollegin:“Na toll. Hier haben wir das komplette Programm.“
Nach viel palaber war ich dann mein Gel los. AAAAAAAAArgh!
Gut das ich im Moment ne Frisur habe bei der man auch ohne Gel einigermassen alles hinbekommt 🙂
………….. und ab ging es in die Lüfte. Super Wetter, gingantischer Sonnenuntergang, phänomenaler Blick über HH bei Nacht. Wo hatte ich mein Handy? In der Tasche, im Fach über mir.
„Macht nichts – du fliegst auch wieder zurück“ 😉

Grillfest ganz ok – etwas nordisch………

Rückflug Checkin – hahaaaa – ich bin ja jetzt vorgewarnt und weiß alles – bin ein alter Hase im fliegen *lol*
Alles ohne weitere Probleme. Handy in der Tasche zum Bilder machen. Ich habe daran gedacht 😉
und dann traff mich der Schlag:
23082009025 mein Sitzplatz auf dem Rückflug in einer Fokker 100.
AAAAAAArgh – womit habe ich das verdient 😉