Mandel-Hörnchen

IMG_3164Im Blautal zieht der Herbst mit dicken Nebelschwaden und zunehmender Kälte ein. Damit fällt immer der Startschuss für heimeliges kochen und backen. Nachdem wir die letzten beiden Tage zwischen Dachterrasse, Recyclinghof und Bauhaus gewuselt sind, steht heute einfach nur Gemütlichkeit auf dem Plan. Dazu passen leckere Hefe-Hörnchen und die Kuscheldecke.

Einfache Nusshörnchen wollte ich nicht machen. Nutella? Nicht schon wieder! 🙂 Wie wäre es mit Hörnchen, die nach Weihnachtsmarkt schmecken? So weit weg ist die Zeit ja nicht mehr.

Zutaten für 36 kleine Hörnchen:
  • 1/2 Hefewürfel
  • 170 ml Milch
  • 80 g weiche Butter
  • 380 g Mehl
  • 40 g braunen Zucker
  • 40 g weißer Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Apfelessig
Zubereitung:

Die Milch kurz in der Mikrowelle erwärmen. Sie sollte gut lauwarm sein. 50 ml davon zur Seite nehmen und die Hefe hineinbröckeln. Die Butter in Würfel schneiden und zur restlichen Milch geben. Das Mehl in die Rührschüssel des Küchenhelferleins sieben und den Zucker dazugeben.

Die Hefe sollte sich in der Zwischenzeit aufgelöst haben. Eine Mulde in das Mehl machen und die Milch-Hefe-Mischung dazu geben. Die restliche Milch dazu schütten und das Ei und die Prise Salz zufügen.

Ab hier übernimmt das Küchenhelferlein die Arbeit. Mit dem Knethaken die Zutaten gut durchmischen und dann den Apfelessig dazu geben. Warum? Essig macht den Hefeteig noch fluffiger. Gefunden habe ich diesen Tipp bei Frag-Mutti und ich finde den Tipp super.

Nachdem der Teig ca. 10 – 15 Minuten gut durchgeknetet wurde und sich vom Rand der Schüssel löst, darf er mit einem feuchten Tuch abgedeckt werden und an einen warmen Ort. Ich verwende hierfür unseren Receiver. 🙂 Der Teig sollte mindestens eine Stunde ruhen. Ich habe meinen Teig drei mal gehen lassen. Das bedeutet: Nachdem der Hefeteig an das feuchte Tuch gestossen war, habe ich ihn in der Schüssel gut durch geknetet, das Tuch erneut feucht gemacht und den Teig wieder auf den Receiver gestellt. Diesen Ablauf insgesamt drei mal.

Warum? In einem Backmagazin habe ich einen Bericht über eine russische Konditorin gelesen. Sie legt viel Wert auf die Liebe beim backen und äußerte, dass deutsche Frauen mit zu wenig Geduld backen. Teig und insbesondere Hefeteig benötige viel Zeit und sollte mehrmals gehen. Eigentlich hat das schon meine Oma gesagt. 😉 Daher mache ich meinen Hefeteig nicht mehr zackzack, sondern versuche es mit viel Ruhe, Geduld und Zeit.

Jetzt geht es an die Mandeln.

Zutaten für 36 kleine Hörnchen:
Zubereitung:

Die Butter im Topf zergehen lassen. Den Zucker dazugeben und alles gut aufkochen. Wenn sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben den Zimt dazugeben. Die Menge des Zimtes sollte dem eigenen Geschmack angepasst werden. Wir lieben Zimt, daher habe ich einen ganzen Esslöffel dazu gegeben. Anschließend dürfen die Mandeln mit in den Topf. Den Topf auf kleiner Stufe köcheln lassen, bis sich alle Komponenten verbunden haben.

Wenn der Hefeteig fertig ist, eine kleine Kugel davon nehmen und auf ca. 15 cm Durchmesser ausrollen. Mit dem Boden einer 16er Springform und einem Teigschneider die benötigte Teigplatte zuschneiden. Zwei Esslöffel der etwas abgekühlten Mandel-Masse auf dem Teig verteilen. Mit dem Teigschneider kleine Dreiecke schneiden und diese von der Aussenseite zur Spitze hin aufrollen.

Den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Hörnchen auf dem Backblech platznehmen lassen und mit einer Eigelb-Milch-Glasur bestreichen und nochmals für 20 Min. gehen lassen. 

Danach dürfen sie bei 200°C für ca. 20 Minuten in den Backofen. Die Hörnchen sollten schön goldbraun sein. Nach dem Backen kurz abkühlen lassen, mit einem leichten Hauch von Puderzucker bestreuen und geniessen.

IMG_3169

Hefeteig lässt sich auch sehr gut eingefrieren. Daher ist es ideal, gleich ein paar der Hörnchen zur Seite zu legen und nach dem auskühlen in einen Gefrierbeutel zu packen und ab in den Gefrierschrank damit. Die eingefrorenen Hörnchen am besten morgens aus dem Beutel nehmen, damit sie langsam auftauen können. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Hörnchen für 3 – 5 Minuten in den Ofen geben. Nach dem abkühlen mit Puderzucker aufhübschen und geniessen. 🙂

 

Dekoration: KEJSARKRONA Tortenständer