Macarons mit und ohne Icing

JpegAls kleine Sünde für zwischendurch oder zum gemütlichen Kaffeeplausch passen Macarons immer. Da ich aber gerne von allem etwas nasche, habe ich sie extra klein gebacken. Um die Kaffeerunde etwas aufzupeppen brachte ich frische Farbe ins Spiel und entschied mich für verschiedene Füllungen.

Zutaten für Macarons:

  • 45 g gemahlene Mandeln
  • 75 g Puderzucker
  • 36 g Eiweiß
  • 10 g Zucker
  • Lebensmittelfarbe (Pink, Ice Blue, Egg Yellow)

Zubereitung:

Die gemahlenen Mandeln und den Puderzucker getrennt durch ein Sieb geben. Das Eiweiß schlagen. Wenn es anfängt schaumig zu werden den Zucker zugeben und weiter schlagen. Wenn die Masse schön weiß ist, die Lebensmittelfarbe dazugeben. Bei meinen neuen Farben benötige ich nur eine Espresso-Löffel-Stiel-Spitze. Für die heutigen Macarons habe ich mich für Pink , Ice Blue und Egg Yellow entschieden. Den gesiebten Puderzucker unter das steife Eiweiß geben. Danach werden die gesiebten Mandel untergehoben. Vorsichtig und am besten auf  3mal untermengen. Den Macarons-Teig mit einem Spritzbeutel auf einem Backblech in kleine Kreise formen und das Ganze für 15 Minuten ruhen lassen.  Nach der Ruhezeit kommen die Macarons für 14 Minuten bei  140°C Umluft in den vorgeheizten Backofen. Danach die Macarons gut abkühlen lassen.

Solange die Macarons abkühlten habe ich die Füllungen vorbereitet.

Für die Macarons in Pink habe ich mich für eine Erdbeer-Frischkäse und eine Erdbeerkonfitüre-Füllung entschieden. Bei den Macarons in Ice Blue für eine Ganache aus weißer Schokolade und einmal mit Kokosnuss-Füllung. Für die Macarons in Egg Yellow wählte ich Zartbitter-Ganache und Orangen-Frischkäsefüllung.

Da ich mich seit kurzem an das Icing wage nutzte ich die Hälfte der Macarons als Übungsfläche.

Habt Ihr eine Lieblings Macarons-Füllung?