Immer wieder Sonntags – Frühstücksbrötchen

IMG_20150725_104952Seit längerem backen wir am Wochenende Brot und Brötchen selber. Nicht weil wir keinen guten Bäcker in der Stadt hätten, sondern weil es Spaß macht und wir gerne mit Gewürzen, Körnern und Mehlsorten experimentieren. Die idealen Frühstücksbrötchen sind schnell gezaubert. 🙂

Zutaten:
  • 350 g Weizenmehl 550
  • 150 g Dinkelmehl 630
  • 1 Päck. Trockenhefe
  • 1 MS fein gemahlenen Kardamon
  • 1 MS fein gemahlenen Koriander
  • 1 MS fein gemahlenen Kümmel
  • 2 TL fein gemahlenes Meersalz
  • 2 TL Blütenhonig
  • 1 EL Apfelessig
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Eigelb (M)
  • 2 TL Milch
Zubereitung:

Die Mehlsorten, die Hefe, die Gewürze und das Salz in der Rührschüssel des Küchenhelferleins vermischen. Den Apfelessig und den Honig zum Wasser dazu geben. Das H2O langsam unter ständigem rühren zufügen. Den Teig für 10 Minuten auf mittlerer Stufe kneten lassen.

Ran geht es ans portionieren der Brötchen. Die Hände mit Mehl bestäuben und 80 g Teigkugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Brötchen mit einem Küchentuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen.

Das Eigelb mit der Milch mischen und mit einer Gabel kurz aufschlagen. Wenn die Brötchen ausreichend geruht haben, bekommen sie mit einem scharfen Messer einen Schnitt in der Mitte und werden mit der Ei-Mischung eingepinselt.

IMG_20150725_083113

Die Brötchen auf der mittleren Schiene in den Backofen geben und auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) für 30 Minuten backen.

Nach dem backen sollten die Brötchen einige Minuten abkühlen.

IMG_20150725_090301

Fazit: Die Brötchen sind schnell gezaubert und der Duft durchströmt die ganze Wohnung. Solltet Ihr die Gewürze nicht zur Hand haben, oder eher ein Fan von geschmacksneutralen Brötchen sein, könnt ihr die Gewürze weglassen. Allerdings geben die Gewürze erst den richtigen Pfiff. 😉