Cake Germany

10660303_360730140751783_155396168150910760_nGestern war es endlich soweit! Die erste Cake Germany in Esslingen öffnete ihre Türen. Wir waren schon sehr gespannt auf die Aussteller und vor allem auf die Torten des Wettbewerbes. Meine Freundin Ines und ich machten uns gleich morgens auf den Weg. Nach einer zügigen Fahrt kamen wir an der Messehalle an. Wir hatten uns die Karten bereits im Vorverkauf gesichert und durften daher ohne Wartezeit direkt in die Veranstaltungshalle durchgehen. Natürlich möchte ich Euch die Bilder der Wettbewerbsstücke nicht vorenthalten.

Im Eingangsbereich hatten einige Händler ihre Stände aufgebaut. Moulds, Ausstecher, Werkzeuge, Backzutaten,… Einfach alles was das Herz eines Backverrückten höher schlagen lässt. Einige Händler hatten auch tolle Messeangebote im Gepäck.

Im Wettbewerbsbereich konnten wir zunächst die Kunstwerke der Zuckerblumenkünstler bestaunen.

Für mich ist es immer noch erstaunlich wie real die Künstler die Natur kopieren können.

Es folgten die Torten zum Thema „Märchen der Gebrüder Grimm„.

Ein Törtchen schöner als das andere! Wir kamen aus dem staunen nicht raus.

Ein Törtchen im venezianischen Stiel fand ich sehr schön. Die Mallerei am Tortenrand ist wirklich sehr gut gelungen und mit viel Arbeit verbunden. Ich durfte bisher einmal auf ein Törtchen malen und weiß daher wieviel Arbeit es ist.

Jede Torte wurde mit viel Liebe für den Wettbewerb vorbereitet.

Mancher Künstler gestaltete sein Törtchen bis ins kleinste Detail.

Bei diesen Schachfiguren konnte ich wirklich nicht fassen das sie nicht aus Holz geschnitzt sind.

Aber es wollte einfach kein Ende nehmen. Familie Reineke gewährt einen Blick in ihr Zuhause.

Gefolgt von einem Törtchen nach dem anderen.

Jede Torte ist etwas besonderes für sich! Als Herr der Ringe-Fan muss ich gestehen, dass ich beim Anblick von Gandalf doch sehr erstaunt war. Wahnsinn!!! Leider wurde Gandalf disqualifiziert, da vorab Bilder online gestellt wurden.

Mein absoluter Favorit war aber der folgende kleine Kerl.

Last but not least kamen die Hochzeitstorten.

Wie schon bei den vorhergehenden Torten hat jede etwas ganz besonderes und wurde mit viel Liebe angefertigt. Bei manchen Torten bin ich aber aus dem staunen nicht raus gekommen.

Den Sieger in jeder dieser Kategorien bestimmte eine Jury. Die Teilnehmer und auch die Besucher konnten sich vom Können der einzelnen Jury-Mitglieder anhand der ausgestellten Torten überzeugen. 🙂

Es gab viel zu sehen, einiges zu shoppen und einen Platz um sich mit andern Tortenverrückten zu treffen. Für die erste Messe war es wirklich sehenswert aber alles ist steigerungsfähig. 😉

Wenn Ihr auch nächstes Jahr dabei seit, müsst Ihr anschließend unbedingt bei Jasmin von Bake a Wish vorbeischauen. Ihre süße Boutique ist nur wenige Schritte von der Cake Germany entfernt.