Buttercreme mit Lavendelblüten

20130721_190418Meine Torten beziehe ich am liebsten mit Zartbitterganache, da diese deutlich weniger Zucker enthält. Die Törtchen sind aufgrund des Fondantbezuges sowieso immer sehr süß. Für die Torte zum Sommerfest der Schule meines Sohnes wollte ich jedoch etwas mit Buttercreme machen und diese aber ohne Zucker herstellen. Im Torten-Forum bin ich auf eine super Idee gestoßen. Da ich mich aber ungerne an Rezepte halte habe ich kurzer Hand meine Zutatenvorräte  geschnappt und etwas experimentiert. Herausgekommen ist eine Buttercreme die fast pur gegessen werden kann. Die Menge der Zutaten reicht für eine 30cm Kuchenform. 

 

 

Zutaten:

  • 200 g Butter
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g weiße Ganache
  • 20 g Lavendelblüten

Zubereitung:

20130721_190404Die weiche Butter habe ich ca. 15 Minuten in meinem Küchenhelferlein aufgeschlagen. Die Butter sollte von der Farbe her fast schon weiß sein und keinen buttrigen Geschmack mehr haben. Anschließend den Frischkäse dazu geben und gut vermengen. Die weiße Ganache hatte ich noch übrig aus der letzten Backorgie. Diese habe ich einfach in der Mikrowelle kurz erwärmt und zu den übrigen Zutaten hin zu gefügt. Zum Abschluss habe ich die Lavendelblüten untergemengt. Direkt nach dem schlagen ist die Konsistenz noch etwas zu weich daher habe ich die Buttercreme für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt. Wenn die obere Schicht der Butter nicht mehr am Löffel kleben bleibt ist sie perfekt zum auftragen auf die Torte.

Bei der Schultorte habe ich in zwei dünnen Schichten aufgetragen. Zwischen den Schichten die Torte in den Kühlschrank stellen damit die Creme etwas anziehen kann. Bevor der Fondant aufgelegt wird sollte die Buttercreme richtig fest sein.

Resume: Dieses Rezept werde ich def. öfter verwenden. Allerdings waren die Lavendelblüten zu wenig. Optisch sahen die lila Blüten toll aus aber geschmacklich wurden sie nicht bemerkt.